Home Events Stadtgeschichte Bocholts im 20. Jahrhundert

Stadtgeschichte Bocholts im 20. Jahrhundert

Das Stadtarchiv erstellt eine Stadtgeschichte des 20. Jahrhunderts, in der in wissenschaftlicher und doch gut verständlicher Form die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen in Bocholt von 1896 bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts aufgearbeitet werden.

In das Projekt unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Hans-Walter Schmuhl, Universität Bielefeld, sind Historikerinnen und Historiker des LWL-Instituts für westfälische Regionalgeschichte, des Büros für Geschichte und historische Kommunikation Münster, des Kreises Borken, der Regio Achterhoek, der Universitäten Düsseldorf, Duisburg-Essen, Münster, Siegen und des LWL-Industriemuseums Bocholt eingebunden.

Kernstück der Stadtgeschichte bilden zwei Überblicksdarstellungen zum Zeitraum von 1896 bis 1945 (Hans-Walter Schmuhl) bzw. 1945 bis 2020 (Alexandra Bloch Pfister). Darin werden die großen Entwicklungslinien im Sinne einer modernen Gesellschaftsgeschichte nachgezeichnet.

Die Veröffentlichung der Stadtgeschichte des 20. Jahrhunderts erfolgt in Kooperation mit der Werbeagentur deutz produktionsstudios GmbH und findet am Dienstag, den 30. August um 18.00 Uhr in der Skylounge/ TextilWerk (Industriestraße 5) statt.

Ab September im Handel: Bocholts Stadtgeschichte des 20. Jahrhunderts

Die Bocholter Stadtgeschichte des 20. Jahrhunderts ist aktuell in der Buchhandlung Seitenblick, der Tourist-Info und bei Edeka Görkes erhältlich. Auf insgesamt 430 Seiten betrachten 13 Beiträge die Geschichte Bocholts in dieser Zeit aus verschiedenen Blickwinkeln. Das Buch erscheint im Hardcover und ist für 49,90 € in einer limitierten Auflage erhältlich

Nach einer fast 18-monatigen Entwicklungsphase ist es nun endlich soweit:
Die Chronik der Bocholter Stadtgeschichte wird heute Abend (den 30.08.2022) um 18 Uhr in der Skylounge des LWL-TextilWerks offiziell vorgestellt. Unter der wissenschaftlichen Leitung des Historikers Hans-Walter Schmuhl, Universität Bielefeld, entstand auf über 400 Seiten ein einzigartiger Rückblick aus elf Kurzbeiträgen und zwei Überblicksdarstellungen. Die Stadtgeschichte umfasst die bewegenden Zeiten des 20. Jahrhunderts, die viele Bocholter zumindest teilweise noch aktiv miterlebt haben. Doch auch für jüngere Jahrgänge lohnt sich der spannende Blick zurück. Lesen Sie, wie sich Bocholt im 20. Jahrhundert politisch, wirtschaftlich und sozial entwickelt hat: fundiert recherchiert und mit zahlreichen Abbildungen und Fotos aus öffentlichen und privaten Archiven.

Das Buch rundet die 800-Jahr-Feier der Stadt Bocholt ab. Das historische Fachwissen der Autorinnen und Autoren sorgt aber darüber hinaus dafür, dass das Werk keine reine Jubiläumsfestschrift ist. Stattdessen wird ein kritischer Blick auf Themen wie Bocholt im Nationalsozialismus oder der Niedergang der Textilindustrie geworfen. Da viele Probleme dieser Zeiten nicht exklusiv auf Bocholt zutrafen, ist dieses Buch zusätzlich ein kleiner Blick zurück in die Geschichte der gesamtdeutschen Gesellschaft. Wer also erfahren möchte, wie sich große Ereignisse in Deutschland auf die Stadt Bocholt auswirkten, wird an diesem Buch ebenfalls seine Freude haben. Für alle Historik- und Bocholtliebhaber ist die Chronik somit das perfekte Werk zum Selberlesen oder auch zum Verschenken.

 

 

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

30.08.22 - 31.12.22
Ongoing...

Uhrzeit

18:00

Labels

historisch

Ort

Stadt Bocholt
Kategorie
Stadtarchiv Bocholt

Veranstalter

Stadtarchiv Bocholt
[wd_asp elements='search' ratio='100%' id=1]